Das war ein wichtiger Schritt.

Nur, in welche Richtung gehe ich? Wieder zurück, zum Anfang oder immer weiter dort hin, wo man mir empfohlen hat zu gehn?

Ein weiterer Anruf. Ein weiterer Termin. Ein weiteres mal die Angst, wohin führen all die Tränen?
Ich werde wieder zurück gehn, in den Raum den ich mit Tränen geflutet und Worten gestürmt habe. In diesen 4 Wänden liegen so viele ausgesprochene Schmerzen, soviel Angst und Wut, dass ich eine Gänsehaut bekomme wenn ich daran dneke wieder auf der selben schwarzen ledercoutch zu sitzen, wo vor 2 Jahren alles ans Licht kam. Wo der Begriff 'krank sein' nicht mehr hieß, sich erkältet zu haben, sondern kalt zu sein.

Ein weiteres Gespräch mit meinen Eltern. Eine weitere schlaflose Nacht. Ein weiteres Mal die Frage, wohin willst du gehn?

25.9.09 18:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen