Manchmal.

Weist du, manchmal da hab ich Angst dich irgendwann nicht mehr an meiner Seite zu wissen und ohne dich die schweren Wege gehn zu müssen die das Leben noch bereitstellt. Es ist noch immer soviel Chaos und Unsicherheit in meinem Leben, das  sich nicht mehr aus seinem Versteck traut, aus Angst zertreten zu werden.

Weist du, manchmal da bin ich immernoch ziemlich empfindlich und empfinde doch noch nicht genug um das Glück zu spüren, von dem die ganze Welt stehts spricht. Es ist für mich an der Zeit endlich auchmal mit dem Glück zu tanzen, und genau hier wird mir die Bedeutung die du für mich hast erst richtig bewusst, denn nur du kannst mir dieses Tanzen beibringen und verinnerlichen, damit es nicht gleich wieder flüchtet.

Weist du, manchmal da wünsche ich mir einfach nur in deinen Armen liegen zu können, fern von schlechten und vernichtenden Gedanken udn nah an dem Herz, das so synchron mit dem meinem im Takt schlägt der die Melodie zum Tanz des Glückes ist. Es wäre nicht viel was ich bräuchte, nur dich und die Ruhe einer ganzen Wüste um deinen Gedanken zu lauschen und dich verstehn zu können.

Weist du, manchmal da träume ich wir wären weit weg von diesem Leben, dass wir doch beide nicht mehr ertragen und noch nie vertragen haben. In meinen Träumen da ist nichts was daran erinnert und doch fühlt es sich an als würde man nach hause kommen und.. und wenn ich dann die Sonnenstrahlen durch mein Zimmer huschen seh spüre ich, dass wir es beide noch so weit bringen könnten.

Weist du, manchmal da möchte ich mich aufgeben und den Löffel abgeben einfach nur um nicht mehr kämpfen zu müssen, doch wenn deine Lippen auf meinen liegen dann weis ich wofür ich jeden Tag erneut kämpfe.

Und weist du, jedesmal wenn ich neben dir liegen dann ich wünsche mir ich könnte dir das Selbe bieten..

2.7.09 16:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen