Überflüssig.

Es ist als wäre ich an einer Stelle an die ich nicht gehöre. Der Platz den ich belege ist für jemand anderen bestimmt und da kannst du sagen was du willst, ich spüre dass dieser Platz schon besetzt ist, genau wie dein Herz, so scheint es. Mir fällt es schwer zu glauben, dass du sie nicht mehr liebst, immerhin wart ihr mal so viel mehr als wir das je sein können, in dieser schweren und zerbrechlichen Zeit, in der ich mich an dich verschenkt habe, ohne nachzudenken; ohne über euch nachzudenken, obwohl ihr doch noch so real seit in meinen Augen, so nah, so schmerzhaft nah ist eure Liebe für mich.

Ich hab schreckliche Angst das zu verlieren wonach ich so lange gesucht habe, eine ehrliche Liebe die sich etwas schenkt ohne eine Gegenleistung zu verlangen. 

[Ach Chris, ich würde jetzt so gerne in deinen Armen liegen und um die Liebe weinen, deren ich mir nicht mehr sich bin, weil er noch nicht vergessen hat und Vergangenes zurück wünscht. Doch du bist zu weit weg und zu verletzt von genau dieser Liebe, um mich in den Arm zu nehmen, damit ich nciht zerfalle.]

5.6.09 15:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen